Projekt

Eine Schule in Olmos, Peru

„Und sie nahmen das gute Werk in die Hände.“   Nehemia 2.18b

 

Kinder haben so viele Fragen; sie wollen die Welt begreifen lernen. Für unsere Kinder ist klar, sie können zur Schule gehen und dürfen lernen. Es ist ihr Menschenrecht.

Neues Schulzimmer

Für viele Kinder dieser Erde bleibt dies  ein nicht erfüllbarer Wunschtraum, da sie arm sind.  Über 3 Millionen Kinder in Peru müssen arbeiten, um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern und ihre Eltern können es sich nicht leisten, sie zur Schule zu schicken.

Dr. Narciso Crisanto Tiquillahunana, Theologe, in Peru geboren und dort aufgewachsen, kennt die Not dieser Kinder. Er hat zusammen mit seiner Frau und dem Verein „Kinderhilfe in Olmos-Peru e. V.“ beschlossen, diesen Kindern durch den Bau einer Schule und einer warmen Mahlzeit pro Tag, ein besseres Leben durch Bildung zu ermöglichen.

Für die Errichtung der Schule wird ein Schulgelände von ca. 6000 qm in Olmos benötigt, dessen Erwerb ca. 80.000 € kosten wird. Die Kosten für die Errichtung und Einrichtung der Schule belaufen sich auf ca. 120.000 €. Der jährliche Schulbetrieb für 100 Schüler  kostet ca. 52.000 €.

Mit Spenden ihrer Freunde haben sie schon ein Gemeindezentrum für die evangelische Gemeinde in Olmos (siehe Photo) gebaut.  Gemeinsam mit dieser Gemeinde und ihrer Unterstützung ist Vieles möglich.

Advertisements