Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2011

Infonachmittag

Liebe Freunde,

nun ist Narciso schon einige Zeit zurück aus Peru und wir haben seit dem 05. Juli die offizielle Schulgenehmigung. Grund genug uns zu treffen, zu feiern bei Kaffee und Kuchen, uns auszutauschen und Narcisos Bericht untermalt mit Fotos zu lauschen.

Am Sonntag, den 31. Juli möchten wir euch hierzu ganz herzlich ins Jazzhaus in Heidelberg in die Leyergasse 6 (www.jazzhaus-hd.de) von 16 bis ca. 18 Uhr einladen. Das nächstgelegene Parkhaus befindet sich unter dem Karlsplatz. Gerne könnt ihr auch Freunde und eure Familie mitbringen. Schön wäre eine kurze Mail an uns mit der Anzahl der Personen, die kommen werden um genauer planen zu können.

Mit lieben Grüßen
Margit und Narciso

Advertisements

Read Full Post »

Schulgenehmigung

Liebe Freunde,

am 05  Juli wurde uns telefonisch mitgeteilt, dass wir nun die schriftliche Schulgenehmigung haben. Da jetzt unsere Schule offiziell anerkannt ist, können wir in diesem Schuljahr bis zu maximal 30 Kinder aufnehmen. Dies erfüllt uns mit Freude und Dankbarkeit. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Mit lieben Grüßen

Margit und Narciso

Read Full Post »

Frühstück mit Lehrerin Araceli und Hilfslehrerin Vilma

Liebe Freunde,

Seit den 16. Juni bin ich wieder hier in Deutschland. Die vielen Tage, getrennt von meiner Familie, waren für mich sehr schwer. Mit Gottes Hilfe konnte ich es dennoch ertragen und die Arbeit, die ich mir vorgenommen hatte, soweit es mir möglich war, erfüllen. Die Grundschule mit der ersten und der zweiten Klasse wurde am 12.04.2011 eröffnet. Seitdem funktioniert sie, Dank Eurer finanziellen Unterstützung, wofür ich mich im Namen der Eltern und der Kinder von Olmos, die in extremer Armut leben, von ganzem Herzen bedanken möchte!

Große Tafel kleine Hände

Gemäß der Finanzlage konnte ich nur ein provisorisches und einfaches Schulgebäude errichten. Der Platz reichte leider nur für zwei Klassenzimmer, einen Speiseraum, eine Küche, eine kleine Sanitäranlage und einen kleinen Hof, wo die Kinder spielen können. Im Moment werden hier 18 Kinder unterrichtet. In diesen begrenzten Räumlichkeiten können wir bis zu maximal 30 Kinder aufnehmen.

Lehrerin Araceli mit Hilfslehrerinnen Vilma und Deysi

Die Kinder werden von eine Grundschullehrerin und zwei Aushilfslehrerinnen betreut. Eine Frau bereitet das Frühstück. Die Kinder bekommen neben dem Schulmaterial und dem Unterrich auch das Frühstück gratis. Sie und ihre Eltern sind sehr glücklich und dankbar für diese Unterstützung.

Es ist wirklich ein Privileg, den Armen auf diese Art und Weise helfen zu können. Denn dadurch werden nicht nur diese Kinder für das Leben vorbereitet und eine bessere Zukunft für sie ermöglicht, sondern wir selbst werden dadurch auch gesegnet werden: „Wer dem Armen gibt, wird keinen Mangel haben…“ Spr. 28,27a, oder „Wer über den Geringen sich erbarmt, leiht dem Herrn, und seine Wohltat wird er ihm vergelten“ Spr. 19,17.

Als ich die Arbeit für die Schule angefangen habe, war es in Peru politisch und gesellschaftlich, wegen der Präsidialwahlen, ziemlich unruhig. Streiks, Demonstrationen, politische Kundgebungen waren im Februar und März an der Tagesordnung, so dass viele Büros von verschiedenen Behörden geschlossen waren. Darum ist der Antrag für unsere Schule sehr langsam im Gang gesetzt worden und mir wurde erst Anfang Juni eine vorläufige schriftliche Genehmigung gegeben. Eine Kommission der evangelischen Gemeinde in Olmos, mit der ich stets im Kontakt bin, arbeitet daran weiter. Ich hoffe, in jedem Moment, so wie mir die Schulbehörde verbal zugesichert hat, die endgültige Genehmigung zu erhalten. Wenn es soweit ist, werde ich Euch sofort informieren.

Vom Herzen dankbar für alles Mittragen grüßt Euch/Sie

Euer/Ihr

Narciso

Zweite Klasse mit Lehrerin Araceli

Read Full Post »